Guido
          Ingendaay: Training und Coaching

Seminarinhalte

 

Eins mit sich, Schritt für Schritt anders

Persönliche Veränderung durch Alexander-Technik

Sie haben einen Wunsch nach Entwicklung und Veränderung, aber die "Beharrungskräfte" des Alltags und der Gewohnheit scheinen alle Versuche nach selbstbestimmter Lebensgestaltung immer wieder zu verhindern. Doch sind wir wirklich so gefangen, wie wir uns manchmal fühlen? Ist es nicht vielleicht einfacher, als wir denken? Wo liegen die Chancen für Veränderung wirklich?

Dieser Kurs ist richtig für Sie, wenn Sie an sich und Ihren Themen arbeiten möchten. In ruhiger, kreativer und wertschätzender Atmosphäre finden Sie hier den Raum, Ihre persönlichen Spiel- und Entwicklungsräume zu erweitern und neue Schritte zu wagen.

Zurück zu den Seminarinfos...

Einfach anders leben

Persönliche Entwicklung durch Alexander-Technik

Sie wollen sich von der Routine des Alltags nicht mehr so ablenken lassen? Sie wollen sich auf das besinnen, was Ihnen wirklich wichtig ist, und Ihr Leben mehr nach Ihren Vorstellungen gestalten? Sie wollen erfahren, wie Sie jeden Tag Ihren Zielen ein Stück näher kommen können?

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Hemmnisse überwinden, Ihr persönliches Veränderungspotenzial wecken und Ihrem Leben neue Impulse geben können.

Alexander-Technik ist eine äußerst wirksame Methode zur Veränderung persönlicher Denk- und Handlungsweisen.  Die Herausforderung liegt in der Einfachheit. Jenseits von Selbstkorrekturen und Selbstermahnung beginnt ein Prozess offenen Wahrnehmens, Denkens und Handelns, der neue Erfahrungen ermöglicht und den Funken der Veränderung zündet.

Wir arbeiten mit vielfältigen alltagsnahen Wahrnehmungs- und Handlungsexperimenten und der konstruktiven Reflexion des Erlebten. Individuelle Teilnehmeranliegen werden in den Seminarverlauf eingebunden.

Zurück zu den Seminarinfos...

Beweglicher und selbstbewusster durch Alexander-Technik

Mit der Alexander-Technik können Sie lernen, sich leichter zu bewegen, mit Stress gelassener umzugehen und Ihr Leben konstruktiver gestalten. Dazu brauchen Sie nichts weiter als etwas Offenheit und Interesse, von sich selbst und Ihrem Körper zu lernen. Denn unser Organismus bietet uns alles, was wir für leichte Bewegung und selbstbestimmtes Handeln brauchen. Wir müssen es nur wieder praktisch nutzen!

In diesem Seminar lernen Sie die Alexander-Technik als einen Weg kennen, Ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten wieder klarer wahrzunehmen und effizienter einzusetzen. Das tut nicht nur dem Körper gut, sondern gibt Ihnen auch geistige Impulse, wie Sie selbstbewusster Ihren Alltag gestalten können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Beweglich, gelassen, selbstbewusst - mit Alexander-Technik den Alltag meistern

Mit Alexander-Technik erfahren Sie, wie Sie sich leichter bewegen, mit Stress gelassener umgehen und Ihren Alltag selbstbewusster gestalten können. Sie brauchen nichts weiter als etwas Offenheit und Interesse, von sich selbst und Ihrem Körper zu lernen. Ihr Organismus bietet Ihnen alles, was Sie für leichte Bewegung, stimmigen Selbstkontakt und wirkungsvolles Handeln brauchen.

Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das Körpererfahrung, Selbstreflexion und experimentelles Handeln miteinander verbindet. In einfachen, aufeinander aufbauenden Sequenzen lernen Sie die Alexander-Technik als einen Weg kennen, Ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten klarer wahrzunehmen und effizienter einzusetzen. Das tut nicht nur Ihrem Körper gut, sondern gibt Ihnen auch mentale Impulse, wie Sie den Herausforderungen des Alltags konstruktiver begegnen können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Sprechen, hören, wirken lassen – der Rhythmus guter Gespräche

Ob in Teams, im Kontakt zu Kollegen oder Kunden, gute Gespräche sind selten. Wieso eigentlich? Ineffektive Gespräche verlaufen nach einem 2er-Rhythmus, in dem die Gesprächsbeteiligten im Ping-Pong ihre Worte hin- und her spielen, ohne viel Neues voneinander zu erfahren. Gute Gespräche hingegen verlaufen nach einem 3er-Rhythmus, der die Gesprächsbeteiligten zyklisch zu sich selbst, zum anderen und zum gemeinsamen thematischen Prozess hinführt. Mit dem 3er-Rhythmus erreichen Sie mehr Kontakt, Verstehen und Kreativität bei der Problemlösung und Ideenfindung.

Wie Sie diesen 3er-Rhythmus effektiver Gespräche erkennen und praktizieren können, ist das Thema dieses Seminars. Sie lernen die grundlegenden inneren Haltungen (Selbstverantwortung, Vertrauen, Offenheit) kennen, die den drei Gesprächsphasen zugrunde liegen und erproben alltagstaugliche Wege, wie Sie die besonderen Qualitäten der drei Phasen fördern und gestalten können (zirkulierende Aufmerksamkeit, individuelle und gemeinsame Pausen, klare Trennung zwischen Hören und Sprechen u.a.).

Das Konzept des 3er-Rhythmus eignet sich zur Verbesserung aller Gesprächssettings – von der einfachen Besprechung über die Teamsitzung bis zum Klärungsgespräch. Im Seminar lernen Sie das Konzept kennen, erproben es mit den anderen Teilnehmenden und übertragen es auf konkrete Gesprächssituationen aus Ihrem beruflichen und privaten Alltag.

Im Kontakt mit sich selbst - persönliche Stimmigkeit im Beruf

Im Beruf sind Sie jeden Tag mit neuen Situationen konfrontiert. Wenn Ihre Aufmerksamkeit dabei zu stark  nach außen auf die arbeitsbezogenen Anforderungen und Erwartungen gerichtet ist, kann dabei Ihr Kontakt zu sich selbst verloren gehen. Die Folge: Anspannung, Unsicherheit, störende Gefühle, unruhige Gedanken und unstimmige Entscheidungen. Wie könnten Sie wieder mehr bei sich sein und aus Ihrer Mitte heraus die anstehende Situation wahrnehmen und mitgestalten? 

Dieses Seminar möchte Sie mit der Praxis der Selbstaufmerksamkeit vertraut machen und Ihnen Anwendungsmöglichkeiten für Ihr berufliches Wirken aufzeigen. Ein feineres Körpergefühl, Akzeptanz gegenüber der eigenen Subjektivität, innerer Abstand zu Stressoren, klare innere Leitbilder sowie ein freundlich-konstruktiver Einsatz der eigenen Potenziale gehören zu den Schlüsselelementen der Selbstaufmerksamkeit. Es handelt sich um einfache, aber tiefwirksame Neuorientierungen im Bewusstsein, die die Qualität des eigenen Tuns verändern und so die persönliche Stimmigkeit und Zufriedenheit im Berufsalltag steigern.

Das Seminar orientiert sich an Konzepten der Alexander-Technik und der humanistischen Psychologie, die die Bewusstwerdung der eigenen Stärken betonen. Die typischen Fallen des „Nicht-bei-sich-Seins“ werden angesprochen und Sie erhalten Anleitung und Anregung zur Einstellungs- und Verhaltensänderung.

Ziele:


Eins mit sich, offen für andere

Nähe und Distanz für lebendige Beziehungen

Wie verwirklichen Sie Nähe, ohne sich zu verlieren, und Distanz, ohne sich abzuschotten? Überall, wo Menschen sich begegnen, gilt es, den nötigen Selbstkontakt und die Treue zu sich selbst mit der ebenfalls nötigen Hinwendung und Öffnung zum anderen auszubalancieren. 

Wieviel Abgrenzung und Offenheit bringen Sie anderen entgegen? Wie wirkt sich das auf Ihr Leben Alltag aus? Wie reagieren Sie auf die Beziehungsangebote Ihres Gegenübers? In diesem Seminar lernen Sie Werkzeuge zum guten Abstand-Nehmen, Bei-sich-Bleiben und Sich-Öffnen kennen. Diese helfen dabei, konflikthafte Beziehungsmuster besser zu verstehen und neue Einstellungen und Kommunikationsweisen zu entwickeln und zu erproben.

Zurück zu den Seminarinfos...


Echt stark! Gefühle als Quelle von Kraft und Einsicht nutzen

Die Spannungen und Konflikte des privaten und beruflichen Alltags hängen meist mit Störungen der Gefühls- und Beziehungsebene zusammen. Man fühlt sich vielleicht übergangen, nicht wertgeschätzt oder mit persönlichen Vorwürfen konfrontiert; man verliert in bestimmten Reizsituationen die Beherrschung oder fühlt sich gelähmt. Doch Gefühle aktiv zu erkunden und sie zu besprechen, erscheint in der konkreten Situation oft schwierig. So bleiben Irritationen und Misstöne unverstanden und unausgesprochen, drücken auf die Stimmung und   Lebensqualität.

In diesem Seminar geht es um Ihre Fähigkeit, Ihre eigenen Gefühle besser zu verstehen und sie als Wegweiser im Umgang mit irritierenden Lebenssituationen zu nutzen. Emotionale Kompetenz bildet sich aus verschiedenen Fähigkeiten: die eigenen Gefühle erforschen, innere Konflikte erkennen, Vorurteile abbauen und sich in das Erleben anderer einzufühlen, Gefühle ansprechen und klare Beziehungsangebote machen, die einen konstruktiven Umgang mit schwierigen Situationen ermöglichen.

Methodisch orientiert sich das Seminar an den Konzepten der Alexander-Technik und der humanistischen Psychologie. Durch Selbsterfahrung und  Reflexion, aktives Erleben neuer Handlungsentwürfe und Erfahrungsaustausch erweitern Sie Ihren emotionalen Horizont und erhalten spürbare Veränderungsimpulse für Ihr Leben.

Zurück zu den Seminarinfos...

Echt stark! Wirkungsvolle Körpersprache für den Beruf

In jeder Kommunikation zählen nicht nur Worte und Fakten, sondern auch persönliche Ausstrahlung. Wie Sie auftreten, Blickkontakt aufnehmen, Ihre Worte mit Gesten unterstreichen und Ihre Stimme einsetzen, all das ruft in Ihrem Gesprächspartner eine bestimmte Wirkung hervor. Auch im Berufsleben gibt es viele Situationen, in denen persönliche Präsenz und Ausstrahlung wichtig sind, z. B. Bewerbungsgespräche, Präsentationen oder Mitarbeitergespräche. Wenn Sie in diesen Situationen Ihre Körpersprache bewusst einsetzen, können Sie Ihr persönliches Anliegen stimmiger und wirkungsvoller vertreten. Zugleich können Sie die körpersprachlichen Signale Ihres Gesprächspartners leichter entschlüsseln, was Ihnen zusätzliche Sicherheit und Orientierung gibt.
In diesem Seminar wollen wir die theoretischen und praktischen Grundlagen der Körpersprache erarbeiten und auf verschiedene Situationen des Berufslebens anwenden. Unsere Ziele:

Zurück zu den Seminarinfos...


Einfach anders leben! - Mit Alexander-Technik neuen Schwung ins Leben bringen

Mal weniger perfektionistisch sein! Die freie Zeit nicht immer so vollplanen! Sich von anderen kein schlechtes Gewissen einreden lassen! Weniger Anstrenung, mehr Gelassenheit! - Viele Menschen spüren einen starken Impuls nach persönlicher Veränderung, wissen aber nicht genau, wie sie ihre Ziele verwirklichen können.

Die Alexander-Technik ist ein wirkungsvolles Werkzeug für persönliche Veränderung. Sie weckt die Körperenergie, schafft Präsenz und Gelassenheit und fördert Mut und Handlungskraft. Schritt für Schritt vertiefen Sie Ihr Körperbewusstsein, verändern Denkmuster und erschließen sich neue Fühlräume. Dies gibt Ihnen Vertrauen in ihre Potenziale und stärkt Sie auf Ihrem Weg!

Zurück zu den Seminarinfos...

Warum tu ich mir das an? - Den guten Sinn der Arbeit (wieder-)finden.

Für viele Menschen hat die Arbeit über die materielle Absicherung hinaus einen persönlichen Sinn, zum Beispiel Anerkennung, Entfaltung eigener Fähigkeiten oder soziale Werte. Mit der Routine des Arbeitsalltags, durch veränderte Arbeitsbedingungen, zwischenmenschliche Konflikte oder sich wandelnde innere Prioritäten kann jedoch der gute Sinn am eigenen beruflichen Tun verloren gehen. Was dann?

Dieses Seminar möchte Sie zu einer persönlichen Sinnbilanz einladen und Sie wieder stärker in Kontakt mit dem Wert Ihrer Arbeit bringen. Was hat Sie motiviert, diesen Beruf zu ergreifen? Wie erfüllend ist Ihr normaler Arbeitstag heute? Was könnte ihn sinnvoller machen? Sie wenden sich Ihren persönlichen Entwicklungsthemen zu und entdecken die wichtigen sinnstiftenden Momente im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit. Sie schärfen Ihre Sinne für den Sinn, vergegenwärtigen sich das Wertvolle und legen so neue Motivationsquellen frei – sei es für Ihre aktuelle Arbeit oder eine berufliche Neuorientierung.

Der Schwerpunkt liegt auf erlebnisaktivierenden Methoden (Körperwahrnehmung, Imagination), Reflexion und Dialog. Das Seminar regt zum Nach- und Umdenken an und gibt Impulse für Verhaltensänderungen im Berufsalltag.

Zurück zu den Seminarinfos...

Darf’s noch etwas mehr von mir sein?

Persönliche Wirkung im beruflichen Umfeld

Rede ich zu laut? Oder sollte ich vielleicht mehr Initiative zeigen? Finden sie mich jetzt zu kleinlich, wenn ich …? Solche Selbstgespräche führen wir immer dann, wenn wir uns vor allem an der Wirkung orientieren, die wir auf andere haben könnten. Im Berufsleben führen solche Strategien dazu, dass wir unsere besonderen Fähigkeiten, Interessen und Entwicklungsimpulse unterdrücken und so unserer eigenen Entfaltung im Wege stehen.

Wollen Sie herausfinden, wie Sie  „mehr von sich selbst“ zeigen können – auch wenn Sie noch nicht genau wissen, wie Sie damit ankommen? Sind Sie neugierig darauf, wie es wäre, wenn Sie sich offener, mutiger und kreativer in die verschiedenen Arbeitsprozesse einbringen könnten? In diesem Seminar können Sie lernen, Wirkungsunsicherheiten abzubauen, authentischen Selbstausdruck zu fördern und den offenen Kontakt mit Kollegen, Vorgesetzten und Kunden zu stärken. Sie lernen zu unterscheiden zwischen den eigenen blinden Flecken und den Wahrnehmungsgewohnheiten Ihres Gegenübers. Ihr innerer Clown  ist eingeladen, Sie selbst und andere zu überraschen!

Methodisch orientiert sich das Seminar an den Konzepten der Alexander-Technik und der humanistischen Psychologie. Durch Selbsterfahrung und  Reflexion, aktives Erleben neuer Handlungsentwürfe und Erfahrungsaustausch kommen Sie Ihrer persönlichen Wirkmacht auf die Spur und erhalten Veränderungsimpulse für Ihren beruflichen Alltag.

Zurück zu den Seminarinfos...

 

Die Kraft authentischer Begegnung erfahren - Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck

In unseren privaten und beruflichen Beziehungen findet echte Kommunikation oft nicht so statt, wie wir uns wünschen. Zwar bemühen sich immer mehr Menschen darum, „richtig“ zu kommunizieren, doch irgendwie geht das alte Spiel unter neuen Vorzeichen weiter: Aneinandervorbeireden, Manipulation und Machtkämpfe. Die Angst vor Ablehnung und das vergebliche Ringen um Anerkennung bleiben bestehen und die Sehnsucht nach Begegnung erfüllt sich nicht.

Echte Kommunikation kann jedoch nur dort gelingen, wo sie auf Gemeinschaft beruht statt auf Anpassung, Kampf oder Konkurrenz. Wenn sich Menschen einander offen und authentisch   begegnen und im Zuhören, Sprechen und Schweigen Trennendes und Verbindendes entdecken dürfen, gibt es eine Chance auf echte Gemeinschaft. Gemeinschaft zu bilden, ist kein hehres Ideal, sondern ein konkreter Prozess, den wir erforschen und erfahren können. Gemeinschaft wird hier und jetzt geschaffen von Menschen, die es wagen, die konventionellen Spielregeln der Kommunikation zu überschreiten und die Kraft echter Begegnung zu entdecken.

Scott Peck, amerikanischer Psychotherapeut und Schriftsteller (1936 - 2005), entwickelte in den 70-er Jahren aus seinen Erfahrungen mit Gruppen einen Prozess zur Förderung authentischer Begegnung und Gemeinschaft. Scott Peck beobachtete, dass die Sehnsucht der Menschen nach Gemeinschaft immer wieder an unbewussten Ängsten und undurchschauten Gruppendynamiken wie Anpassung, Manipulation oder Machtgebahren scheitert. Wird dem Einzelnen und der Gruppe jedoch die Möglichkeit gegeben, sich dieser Hemmnisse bewusst zu werden und sie in einem gemeinsamen Prozess aufzulösen, können die Gruppenmitglieder über die Grenzen ihrer bisherigen Beziehungserfahrungen hinaus zu einem echten Miteinander gelangen. Ob in Arbeitsteams, Vereinen, Freundeskreisen, Lebensgemeinschaften oder Partnerschaften - Gemeinschaft kann überall gelebt werden. Die typischen Merkmale einer echten Gemeinschaft sind spontane Herzlichkeit, Offenheit für Unterschiede, wechselseitige Wertschätzung und Anteilnahme, eine lebendige Konfliktkultur, Ideenreichtum und Kooperationsfähigkeit.

Der Prozess der Gemeinschaftsbildung ist ein offener Gesprächsprozess. der sich ohne Themenvorgabe aus dem aktuellen Erleben der Teilnehmenden und ihrem Aufeinander-Eingehen ergibt. Die dabei spontan auftauchenden Themen und Gefühle, Irritationen und Einsichten bringen eine intensive Kommunikationsdynamik in Gang, in der sich die Teilnehmenden mit ihre individuellen Ängsten, Sehnsüchten, Schwächen und Stärken wiederfinden. Der Gruppenprozess wird zum Spiegel für sich selbst und zum Experimentierfeld für echte Begegnung.

Gefördert wird dieser Prozess durch geschulte FazilitatorInnen, Ihre Rolle besteht darin, Orientierung und Raum für einen offenen Erfahrungs- und Lernprozess zu schaffen und Zwischenfeedbacks zu geben, die die Teilnehmenden auf ihrem Weg zur Entdeckung ihrer Gemeinschahftsfähigkeit unterstützen.

Zurück zu den Seminarinfos...

Ihr souveräner Auftritt! Körpersprache und Rhetorik praktisch angewandt

Ob bei Gesprächen, Diskussionen, Präsentationen oder Ansprachen, im privaten oder beruflichen Alltag gibt es immer wieder Situationen, in denen es darauf ankommt, das treffende Wort und den stimmigen Ton zu finden und so die Köpfe und Herzen der Zuhörer zu erreichen. In diesem Kurs lernen Sie die dazu notwendigen grundlegenden Techniken des freien Sprechens kennen und wenden Sie auf einfache Gesprächs- oder Vortragssituationen an. Sie erfahren dabei auch, wie Sie mit Hilfe einer authentischen Körpersprache Ihre persönliche Präsenz und Ausstrahlung steigern und mit Nervosität konstruktiver umgehen können. Dieser Kurs gibt Ihnen Selbstvertrauen für Ihren nächsten Auftritt!

Zurück zu den Seminarinfos...

Präsenz und Ausstrahlung durch Körpersprache

Ob im Gespräch mit Kunden und Vorgesetzten oder in der Diskussion mit Kollegen: wie Sie bei beruflichen Anlässen auf Ihre Mitmenschen wirken (und wie Sie sich selbst dabei fühlen), ist wesentlich davon abhängig, ob es Ihnen gelingt, Ihre Worte mit einer authentischen Körpersprache zu verbinden.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe Ihrer Körpersprache selbstbewusster, überzeugender und gewinnender auftreten können. Dabei geht es nicht um eine Reihe aufgesetzter Körperhaltungen, sondern um die lebendige "Verkörperung" Ihrer Ideen, Absichten und Impulse. Methodisch orientieren wir uns an dem ganzheitlichen Ansatz der Alexander-Technik. In einfachen, aufeinander aufbauenden Sequenzen erfahren Sie die Wechselwirkung zwischen Idee und Energie, Emotion und Bewegung, Stimmung und Stimme. Dann übertragen wir das Gelernte spielerisch auf verschiedenste berufliche Alltagssituationen. Das Feedback der anderen hilft Ihnen dabei, sich Ihres Auftritts immer sicherer zu werden. 

Zurück zu den Seminarinfos...

Echt stark!

Emotionale Kompetenz im beruflichen Alltag

Spannungen und Konflikte im beruflichen Alltag hängen oft mit Störungen der Beziehungsebene zusammen. Man fühlt sich vielleicht übergangen, nicht wertgeschätzt oder mit persönlichen Vorwürfen konfrontiert; oder man verhält sich bestimmten Personen gegenüber gereizt und tritt in Konkurrenz zu ihnen. Doch Gefühle zu besprechen, erscheint im beruflichen Umfeld oft schwierig. Deswegen bleiben zwischenmenschliche Irritationen oft unausgesprochen, drücken auf die Stimmung und behindern die gemeinsame Arbeit.

In diesem Seminar geht es um die Kompetenz des Einzelnen, seine eigenen Gefühle besser zu verstehen und sie als Wegweiser im Umgang mit irritierenden Interaktionen mit Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden zu nutzen. Emotionale Kompetenz bildet sich aus verschiedenen Fähigkeiten: die eigenen Gefühle erforschen und einordnen, Vorurteile abbauen und sich in das Erleben anderer einzufühlen, Gefühle ansprechen und respektvolle und klare Beziehungsangebote machen, die einen konstruktiven Umgang mit schwierigen Situationen ermöglichen.

Auf unserem Weg lernen Sie einiges über die Vielfalt Ihrer eigenen Persönlichkeit sowie über die erstaunliche (und manchmal auch fordernde) Unterschiedlichkeit zwischen den Menschen. Methodisch orientiert sich das Seminar an den Konzepten der Alexander-Technik und der humanistischen Psychologie. Durch Selbsterfahrung und  Reflexion, aktives Erleben neuer Handlungsentwürfe und Erfahrungsaustausch erweitern Sie Ihren emotionalen Horizont und erhalten spürbare Veränderungsimpulse für Ihren beruflichen Alltag. Das Einbringen eigener Fragen und Anliegen ist willkommen.

Zurück zu den Seminarinfos...

Die Kraft der Gelassenheit

Im Alltag fühlen sich viele Menschen unter Druck. Private und berufliche Verpflichtungen, aber auch eigene Ansprüche und Erwartungen schaffen das Gefühl: es gibt immer noch etwas zu tun, es ist nie genug! Dabei werden eigene Bedürfnisse immer an den Rand gedrängt und der Körper meldet sich mit vielfältigen Beschwerden: Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen, innerer Unruhe. Die Ursache liegt in einer chronischen Überreizung des Organismus: wir wollen zuviel wahrnehmen, zuviel tun, zuviel schaffen.

Aber viel zu tun bedeutet nicht viel zu bewirken. Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das uns bewusst macht, dass wahrhaft wirkungsvolles Handeln aus dem schöpferischen Zusammenspiel von Tun und Nicht-Tun entsteht. Sie sucht deshalb unsere Fähigkeit zum Nein-Sagen und Nicht-Tun zu stärken, damit wir „wählerischer“ und konstruktiver mit unserer Energie umzugehen lernen.

Ausgehend von den subtilen Balancen des Muskel-Skelett-Systems schulen wir unser Verständnis dafür, wie wir unsere Kräfte leichter, nuancierter und zugleich kraftvoller einsetzen können. In spielerischen, alltagsbezogenen Bewegungen und Situationen experimentieren wir mit dem Prinzip des Nicht-Tuns, das uns Ruhe ohne Starre und Bewegung ohne Hektik vermittelt. Wir lernen gelassener zu reagieren und unsere Lebenssituationen überlegter zu gestalten. Hinderliche Lebenseinstellungen können überdacht und gewandelt werden.

Zurück zu den Seminarinfos...

Gefühle in Bewegung!

Wie neue Körpererfahrungen emotionale Lebendigkeit fördern

Wie gehe ich, wenn ich mich durch die Last einer Aufgabe überfordert bin? Wie stehe oder sitze ich, wenn ich mir Sorgen mache oder an mir zweifle? Jede Emotion erzeugt Bewegungen. Wenn sich die Emotion vollständig und klar ausdrückt, kann der Körper danach wieder in einen Ruhezustand zurückkehren, der offen ist für neue emotionale Erfahrungen. Wenn jedoch Emotionen zurückgehalten oder nicht wirksam ausgedrückt werden, „bleiben sie im Körper stecken“ und führen zu starren Haltungen und Einstellungen.

So kann die Auflösung eingefahrener Bewegungsmuster und chronischer Muskelverspannungen die emotionale Lebendigkeit und die Vielfalt des Selbstausdrucks fördern. Die Alexander-Technik ist eine Methode, die dabei helfen kann, sich von einschränkenden inneren Haltungen zu lösen und größere innere Freiheit im Fühlen und Handeln zu entdecken. Lernen Sie praktische Wege aus der Methodik der Alexander-Technik kennen, wie Sie Ihrem Herzen Luft verschaffen und Ihren Gefühlen Beine machen können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Der bewusste Umgang mit sich selbst

Ganzheitliche Gesundheit und persönliche Entwicklung

durch Alexander-Technik

Unser Organismus ist ein vielseitiges Instrument, das uns alles gibt, was wir für gute Bewegung und kreatives Handeln brauchen. Wenn wir ihn jedoch falsch gebrauchen, beschränken wir sein Potenzial. Das kann sich unterschiedlich äußern: in körperlichen Beschwerden (Rücken- und Gelenkschmerzen, Verspannungen usw.), Störungen des inneren Gleichgewichts (Stress, Unausgeglichenheit, Depression usw.) oder Einschränkungen des Handelns (starre Verhaltensweisen, Abhängigkeit usw.).

Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das dazu anleitet, konstruktiver mit sich selbst und seinem Körper umzugehen. Wir lernen wahrzunehmen, wie wir unbewusst unsere Bewegungsfreiheit einschränken, uns unter Druck setzen und unsere Energie falsch verteilen. Sobald wir diese Selbst-Behinderung erkennen, haben wir die Möglichkeit, sie zu stoppen. Der Bann der Gewohnheit ist gebrochen; jetzt können wir über Alternativen nachdenken und Neues ausprobieren. Dabei geht es nicht darum, keine Fehler zu machen, sondern spielerisch zu experimentieren, um aus Erfahrung zu lernen und sich vom Erfolg überraschen zu lassen!

Zurück zu den Seminarinfos...


Beweglich, gelassen, selbstbewusst

Persönliche Entwicklung mit Alexander-Technik

Wie wichtig Bewegung für das Leben ist, merken viele erst dann, wenn etwas nicht mehr glatt läuft: Verspannungen, Gelenkprobleme, Bewegungseinschränkungen und die damit verbundenen Auswirkungen auf Stimmung, Lebenseinstellung und Wohlbefinden sind ein Warnsignal darauf, sich dem eigenen Körper aufmerksamer zuzuwenden. 

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Körper bewusster wahrnehmen, seine Bewegungsmöglichkeiten besser verstehen und in seiner Wechselwirkung mit inneren Einstellungen und Denkweisen zu einem Helfer für Ihre persönliche Entwicklung machen können. Gute Bewegung verbessert den Umgang mit Bewegungsbeschwerden und fördert Ihre Vitalität und Kreativtät. Aktives Körperbewusstsein macht Sie in schwierigen Situation gelassener und ermutigt Sie zu selbstbestimmten Denken und klarem Selbstausdruck. Wer sich leicht und effektiv bewegen kann, findet es leichter, „zu sich zu stehen“, wo Mut und Initiative nötig sind, und „sich gehen zu lassen“, wo Spontaneität und Unbefangenheit gefragt sind. 

Indem Sie sich mit Bewegung, Balance und Koordination beschäftigen, begeben Sie sich auf einen Weg des Selbst-Bewusstseins. Sie entdecken, welche Bewegungsfreiheiten Sie in jedem Moment des Lebens haben: Die äußere Bewegungsfreiheit, die Ihnen hilft, mit seltsamen Stühlen oder langem Schlangestehen umzugehen, und die innere Bewegungsfreiheit, die Sie vor eingefahrenen Reaktionsweisen und stressbedingter Anspannung bewahrt.

Zurück zu den Seminarinfos...

Gute Kommunikation im Berufsalltag

Gute Kommunikation ist wichtig – wie wichtig, merkt man erst, wenn etwas schief geht. Ob in der Familie und unter Freunden oder in Teambesprechungen und im Gespräch mit Kollegen - Missverständnisse, Reibereien und Aneinander-Vorbeireden kosten Zeit und Nerven und belasten die zwischenmenschlichen Beziehungen. Wenn Sie sich hingegen klar und überzeugend auszudrücken vermögen, dabei gut zuhören und auf den anderen eingehen können, machen Sie es sich und anderen leichter.

Aber wie funktioniert Kommunikation eigentlich? Warum ist es manchmal so schwer, sich dem anderen verständlich zu machen? Woher kommen Missverständnisse und Gesprächsblockaden? Wie kann man dem anderen so zuhören, dass man wirklich versteht, worum es ihm geht?

In diesem Seminar geht es um grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten der zwischenmenschlicher Kommunikation, die für Alltag und Beruf nützlich und wertvoll sind. Im einzelnen geht es darum:

Anhand von Konzepten, praktischen Übungen und Rollenspielen sowie gemeinsamer Reflexion lernen Sie die Grundlagen guter Kommunikation kennen. Eigene Beispiele aus Ihrem privaten und beruflichen Alltag sind willkommen.

Zurück zu den Seminarinfos...


Vom Tun zum Sein - das gute Leben jenseits der Anstrenung

Strengen Sie sich an? Geben Sie sich Mühe? Denken Sie manchmal, dass Sie dabei zuviel des Guten tun? Wenn wir unser Leben im Tun-Modus leben, meinen wir (fast) alles beherrschen zu können – unsere Gefühle, Gedanken und Handlungen und auch die Vorgänge um uns herum, z. B. was andere von uns denken und wie sie sich uns gegenüber verhalten. Doch so zu leben, ist enorm anstrengend!

Wahrscheinlich haben Sie aber auch schon einmal einen anderen Modus kennengelernt, der sich freier, lebendiger und freudiger anfühlt: den Sein-Modus. Im Sein-Modus fühlen Sie sich vom Leben getragen und freundlich unterstützt. Sie merken, dass Sie Ihre Lebenskräfte auf vielfältige Weise einsetzen können - im Geben und Nehmen, im Tun und Lassen, im Lieben und Arbeiten.

Wie wäre es, wenn Sie immer öfter im Sein-Modus leben könnten? Dieses Seminar möchte Ihnen dabei helfen, die altbekannte Anstrengung hinter sich zu lassen und mehr Leichtigkeit, Freiheit und Stimmigkeit in Ihr Leben zu bringen – durch Aufmerksamkeit für bislang nicht so genau Gespürtes, durch Impulse zum Umdenken, durch Anregung zum Ausprobieren! Ein neues Gleichgewicht zwischen Körpererfahrung, Präsenz und innerem Erleben gibt Ihnen spürbare Entwicklungssimpulse für Ihren privaten und beruflichen Alltag.

Zurück zu den Seminarinfos...

Mit Alexander-Technik in Bewegung kommen

Wie wichtig Bewegung für das Leben ist, merken viele erst dann, wenn etwas nicht mehr glatt läuft: Verspannungen, Gelenkprobleme, Bewegungseinschränkungen und die damit verbundenen Auswirkungen auf Stimmung, Lebenseinstellung und Wohlbefinden sind ein Warnsignal darauf, sich dem eigenen Körper aufmerksamer zuzuwenden.

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Körper bewusster wahrnehmen, seine Bewegungsmöglichkeiten besser verstehen und in seiner Wechselwirkung mit inneren Einstellungen und Denkweisen zu einem Helfer für Ihre persönliche Entwicklung machen können.

Gute Bewegung verbessert den Umgang mit Bewegungsbeschwerden und fördert Ihre Vitalität und Kreativtät. Aktives Körperbewusstsein erhöht Ihre Sensibilität für mentale und psychische Prozesse und ermutigt Sie zu selbstbestimmten Denken und klarem Selbstausdruck. Wer sich leicht und effektiv bewegen kann, findet es leichter, „zu sich zu stehen“, wo Mut und Initiative nötig sind, und „sich gehen zu lassen“, wo Spontaneität und Unbefangenheit gefragt sind.

Indem Sie sich mit Bewegung, Balance und Koordination beschäftigen, begeben Sie sich auf einen Weg des Selbst-Bewusstseins. Sie entdecken, welche Bewegungsfreiheiten Sie in jedem Moment des Lebens haben: Die äußere Bewegungsfreiheit, die Ihnen hilft, mit seltsamen Stühlen oder langem Schlangestehen umzugehen, und die innere Bewegungsfreiheit, die Sie vor eingefahrenen Reaktionsweisen und stressbedingter Anspannung bewahrt.

Zurück zu den Seminarinfos...

Klären statt kämpfen

Kooperative Konfliktlösung im Berufsalltag

Konflikte kommen überall vor – in uns selbst, im Privatleben und natürlich auch am Arbeitsplatz. Konflikte sind unbequem, störend und beängstigend, können aber auch klärend und belebend sein. Menschen haben individuelle Konfliktstile: der eine feuert gleich drauflos, während der andere sich um Beschwichtigung bemüht.

Konflikte sind unvermeidlich – wie können sie gelingen? Natürlich indem man darüber spricht! Aber wie führt man Konfliktgespräche? Wie können Sie für sich und Ihre Interessen eintreten? Wie können Sie aus dem Teufelskreis gegenseitiger Abwertung aussteigen und die Weichen auf Verständigung und Lösung stellen?

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie im beruflichen Alltag besser Konflikte lösen können. Ziel ist nicht, Einzelinteressen durchzuboxen, sondern den Konflikt zum beiderseitigen Vorteil auszutragen und, wo dies nicht geht, für sichere Abgrenzungen zu sorgen. Im einzelnen geht es darum:

Anhand von Konzepten, praktischen Übungen und Rollenspielen sowie gemeinsamer Reflexion lernen Sie die Grundlagen der Konfliktlösung kennen. Eigene Beispiele aus Ihrem Berufsalltag sind erwünscht.

Zurück zu den Seminarinfos...

Bühne frei für mich!

Alexander-Technik für freies Sprechen und sicheres Auftreten

Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir „auf der Bühne“ stehen: im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, von allen beobachtet - und bewertet. Das ist faszinierend, aber auch aufregend!

In diesem Einführungsseminar bekommen Sie grundlegendes Werkzeug an die Hand, mit dem Sie Ihre persönlichen Ausdrucksmittel wirkungsvoller einsetzen und sich bei Präsentationen, Diskussionen und Auftritten im beruflichen oder privaten Rahmen sicherer und selbstbewusster bewegen können. Sie erfahren, wie Sie Atem, Stimme und Bewegung fließend aufeinander abstimmen, Aufregung und Nervosität in positive Energie umwandeln und Ihre Botschaft klar und ansprechend kommunizieren können.

Zurück zu den Seminarinfos...


Es liegt was in der Luft - Kommunikation in Gruppen  wahrnehmen, verstehen und mitgestalten


Menschen verhalten sich in größeren Gruppen anders, als sie es in überschaubaren Dialogsituationen von zwei bis drei Beteiligten tun. In solchen Gruppen entsteht rasch ein starke Atmosphäre, die von persönlichen und zwischenmenschlichen Kräften „aufgeladen“, allerdings nicht leicht zu entschlüsseln ist. Auch im Beruf gilt: je mehr Menschen miteinander kommunizieren, desto intransparenter, vieldeutiger und damit emotional „gefährlicher“ wird die Situation. Für den Einzelnen kann das im ungünstigen Fall bedeuten: Rückzug, Anpassung, heimliche Unzufriedenheit oder aber ein vergeblicher Kampf im Gefühls- und Rollenwirrwarr.

Dieses Seminar möchte Sie darin unterstützen, Kommunikation in Gruppen klarer wahrzunehmen, Störungen und Intransparenzen leichter zu identifizieren und Ansatzpunkte für selbstverantwortliches Handeln und Gestalten zu gewinnen.
Sie lernen wichtige Beobachtungskriterien kennen, anhand derer Sie die Kommunikation in einer Gruppe einschätzen und emotional erfassen können. Vor dem Hintergrund typischer Störungen der Kommunikation, wie sie in Gruppen häufig auftreten (Aneinander-Vorbeireden, Kämpfen, Sich-nicht-Zeigen, Manipulieren etc.), erfahren Sie, wie Sie kommunikativ die Weichen auf Begegnung, Verständigung und Kooperation stellen können.

Das Seminar orientiert sich an Konzepten der Themenzentrierten Interaktion nach Ruth Cohn und der authentischen Kommunkation nach Scott Peck. Reflektierte Erfahrungen aus Ihrem Berufsfeld sowie die bewusste wahrgenommene Kommunikation unter den Seminarteilnehmern machen Ihnen anschaulich, wie Kommunikation in Gruppen wirkt und wie sie vom Einzelnen sinnvoll beeinflusst werden kann.

Ziele:



Leichter gehen, stehen, sitzen

Alexander-Technik als ganzheitliche Bewegungsschulung

Jeder Mensch kann sich leicht, mühelos und schön bewegen – wenn er offen dafür ist, vom Körper zu lernen. Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das Ihnen zeigt, wie Sie aus einem besseren Verständnis für die natürliche Funktionsweise des Körpers Ihre Bewegungen leichter und einfacher steuern können.

In vielen Alltagsbewegungen lernen Sie Neues und Überraschendes über Ihren Körper und seine natürlichen Bewegungsmöglichkeiten – einsetzbar, wo immer Sie gehen, stehen, sitzen. Das tut nicht nur dem Körper gut, sondern gibt Ihnen auch geistige Impulse, wie Sie körper- und selbstbewusster Ihren Alltag gestalten können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Gelassenheit!

Mit Leichtigkeit den Alltag meistern

Es gibt viel zu tun! Es ist noch nicht genug. Was muss ich als nächstes tun? Im Kopf des vielbeschäftigten Menschen dreht sich vieles ums Tun, Erledigen, Erreichen. Diese Einstellung wirkt sich jedoch nicht so günstig aus wie erhofft: hohe Anforderungen und knappe Zeitpläne, aber auch innere Ansprüche und Erwartungen führen nur teilweise zum Erfolg – auf der anderen Seite der Bilanz stehen Stress, Überlastung, Leistungsminderung und Unzufriedenheit.

Wie können Sie Ihre Kräfte so einsetzen, dass Sie bei allem Engagement für Ihre Vorhaben selbst nicht zu kurz kommen? Dass die Zeit reicht und Sie es am Ende des Tages gut sein lassen können? Gelassenheit ist ein wichtiger Schlüssel zu persönlicher Effektivität. Gelassenheit ist nicht Passivität, sondern wirksames Nicht-Tun. Gelassenheit fördert die körperliche Beweglichkeit, erhöht die mentale Kreativität und Leistungsfähigkeit und stärkt das Wohlbefinden. Bringen Sie Gelassenheit in Ihren Alltag – Sie werden sich wundern, wieviel einfacher die Dinge für Sie laufen können.

Wir arbeiten mit der erfahrungsorientierten Methode der Alexander-Technik, die den Zusammenhang von innerer Einstellung und Körpererfahrung betont. In vielfältigen Bewegungsexperimenten, in Gespräch und Reflexion erfahren Sie, wie Sie gelassener mit sich umgehen und Ihren Alltag selbstbewusster gestalten können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Vertraue dir selbst!

Ermutigung zu einem neuen Umgang mit sich selbst

„Hab etwas Vertrauen in dich selbst“ ist ein guter Rat, aber wie geht das eigentlich – sich selbst vertrauen? Selbstzweifel, Verunsicherung und pessimistisches Denken scheinen jeglichem Selbstvertrauen den Boden entziehen, sodass sich die alte Erfahrung immer aufs neue bestätigt: „Siehst du, ich kann es nicht.“

Echtes Selbstvertrauen bildet sich dadurch, dass wir unsere wirklichen Potenziale, Fähigkeiten und Talente erkennen und im Handeln nutzen können. Dieses Ver-wirklichen der eigenen Potenziale geht dabei nicht in einem Rutsch, sondern Schritt für Schritt und mit Blick für die Möglichkeiten des Augenblicks. So kommt es, dass ein Mensch, der sich selbst vertraut, manchmal auf Nummer sicher geht und manchmal etwas wagt. Mal ist es an der Zeit, über seinen Schatten zu springen, mal ist es besser, kleine Brötchen zu backen.

Selbstvertrauen zu entwickeln, bedeutet also, den lebendigen Sinn für die eigenen Grenzen und Möglichkeiten zu schulen. Mit Hilfe der Alexander-Technik können Sie das lernen. Alles was Sie dazu brauchen, ist ein bisschen Offenheit, sich auf neue Gedankengänge und Erfahrungen einzulassen.

In diesem Seminar werden wir uns zunächst Gedanken über Entstehung und Funktion von Selbstvertrauen machen und dann ganz praktisch das Phänomen Selbstvertrauen in alltagsnahen Experimenten erforschen und erproben. Sie lernen dabei die Alexander-Technik als ganzheitliche Methode kennen, das das lebendige Zusammenwirken von körperlicher, mentaler und emotionaler Bewegung für Lern- und Veränderungsprozesse auf einzigartige Weise nutzbar macht.

Zurück zu den Seminarinfos...

Lass den Körper für dich sprechen!

Mehr Präsenz und Ausstrahlung durch Körpersprache

Menschen, die sich mit ihrer Körpersprache schwer tun, verlassen sich lieber auf die Sprache und versuchen sich körperlich „zurückzuhalten“. Wenn es aber einmal auf körperliche Präsenz und Ausdruckskraft ankommt, z. B. bei einer Präsentation oder einer Diskussion, fühlen sie sich unsicher und fragen: „Was soll ich bloß mit meinen Händen beim Reden anfangen? Sieht das nicht komisch aus, wenn ich so dastehe? Klingt meine Stimme nicht zu künstlich, wenn ich lauter spreche?“

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie stimmiger, selbstbewusster und wirkungsvoller kommunizieren können, indem Sie aus der kraftvollen Übereinstimmung zwischen Ihren Worten und Ihrem Körperausdruck schöpfen. Dabei geht es nicht um eine Reihe aufgesetzter Körperhaltungen, sondern um die lebendige „Verkörperung“ Ihrer Ideen, Absichten und Impulse.

Methodisch orientieren wir uns an dem ganzheitlichen Ansatz der Alexander-Technik. In einfachen, aufeinander aufbauenden Sequenzen erfahren Sie die Wechselwirkungen zwischen Idee und Energie, Emotion und Bewegung, Stimmung und Stimme. Dann übertragen wir das Gelernte spielerisch auf verschiedenste Alltagssituationen. Das Feedback der anderen hilft Ihnen dabei, sich Ihres Auftritts immer sicherer zu werden. Sie werden überrascht sein, wie viel besser es sich anfühlt, den Körper für sich sprechen zu lassen.

Ziele:

Zurück zu den Seminarinfos...

Sich abgrenzen, einlassen, einigen

Konfliktgespräche besser führen

Konflikte kommen überall vor - in uns selbst und außerhalb, im Verein, am Arbeitsplatz, in Familie und Nachbarschaft. Konflikte sind unbequem, störend und beängstigend, können aber auch klärend und belebend sein. Menschen haben individuelle Konfliktstile: der eine feuert gleich drauflos, während der andere sich um Beschwichtigung bemüht.

Konflikte sind unvermeidlich – wie können sie gelingen? Natürlich indem man darüber spricht! Aber wie führt man Konfliktgespräche? Wie können Sie für sich und Ihre Interessen eintreten? Wie können Sie aus dem Teufelskreis gegenseitiger Abwertung aussteigen und die Weichen auf Verständigung und Lösung stellen?

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie den guten Sinn von Konflikten besser verstehen und den Ablauf von Konfliktgesprächen konstruktiver gestalten können. Konflikte gelingen, wenn Unterschiede und Gemeinsamkeiten in einem dialogischen Prozess genau herausgearbeitet und in einen belastbaren Neukonsens überführt werden. Dies braucht Echtheit und Offenheit der Konfliktpartner, Respekt und Fantasie, aber auch Klarheit und „Bereitschaft zur Disharmonie“. Ziel ist dabei nicht, Einzelinteressen durchzuboxen, sondern den Konflikt zum beiderseitigen Vorteil auszutragen und, wo dies nicht geht, für sichere Abgrenzungen zu sorgen.

Wir arbeiten mit Konzepten der humanistischen Psychologie, der Mediation sowie mit Selbsterfahrung und Rollenspielen. Es besteht die Möglichkeit, persönliche Konfliktfälle einzubringen und damit zu arbeiten.

Zurück zu den Seminarinfos...


Wo bleibt ich da als Mensch? – Aktive Beziehungsgestaltung im beruflichen Alltag

Im Arbeitsleben soll es um „die Sache“ gehen, sagt man. In der Praxis sieht es natürlich anders aus, denn wir Menschen können ja gar nicht anders, als auch zwischenmenschlich zu fühlen und uns von dem Miteinander beeinflussen zu lassen, das im Team, zwischen Kollegen, im Verhältnis zu Vorgesetzten und Kunden besteht.

Was also tun, wenn es trotz allen Bemühens, sachlich zu bleiben, innerlich brodelt, die Energie in den Keller geht oder die Spannung mit Händen zu greifen ist? Wie kann da der Blick auf die Beziehungsqualität helfen, mehr Stimmigkeit zu schaffen, Spannungen zu reduzieren und Zusammenarbeit zu verbessern?

In diesem Seminar geht es um aktive Beziehungsgestaltung als einer Möglichkeit, zwischenmenschliche Irritationen zu vermeiden, sich selbst das (Arbeits-)Leben leichter zu machen und zu lernen, anders auf die Mitarbeitenden zuzugehen. Es geht dabei um Vertrauen, Wertschätzung und Akzeptanz – den gefühlten Mangel daran und die Möglichkeiten, ungute Beziehungskreisläufe zu durchbrechen und neue Wege zu einem besseren Wir zu gehen.

Durch erfahrungsaktivierende Methoden, Kurzvorträge, Reflexion, Gespräche und Erfahrungsaustausch fördert das Seminar Sie in Ihrer Beziehungsintelligenz und gibt Ihnen spürbare Veränderungsimpulse für Ihren beruflichen Alltag. Das Einbringen eigener Fragen und Anliegen ist willkommen.

Zurück zu den Seminarinfos...

Eins mit sich, ganz bei der Sache

Neue Wege zu persönlicher Effektivität

Finden Sie auch manchmal, dass Sie sich die Dinge leichter und einfacher machen könnten? Dass Sie mit mehr Gelassenheit, Klarheit und Selbstvertrauen weniger Stress und mehr Freude an Ihrem Tun hätten?
Dann finden Sie heraus, wie Sie Ihre persönlichen Effektivität in Alltag und Beruf verbessern können. In diesem Seminar geht darum, den Blick auf die eigenen Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten zu lenken. Wie kann ich meine Aufgaben erfüllen, ohne eigene Bedürfnisse und Vorstellungen aus dem Blick zu verlieren? Wie kann ich das, was mir wichtig ist, inmitten des Alltags verwirklichen? Was würde mein Handeln effektiver und befriedigender machen?
Kommen Sie Ihren persönlichen Stress-Machern auf die Spur. Und lernen Sie Alternativen kennen: Präsenz und Körperbewusstsein, stimmige Motivation und klare Ziele, konstruktives Planen und souveränes Handeln. Methodisch orientieren wir uns dabei an Konzepten der Alexander-Technik und der humanistischen Psychologie. Durch Selbsterfahrung und  Reflexion, aktives Durchspielen neuer Handlungskonzepte und Erfahrungsaustausch erhalten Sie Anleitung zu einem bewussteren Umgang mit sich selbst und spürbare Veränderungimpulse für Ihren privaten und beruflichen Alltag.

 

 

Die Kraft des Nicht-Tuns

Weniger tun und mehr bewirken mit Alexander-Technik

Im Alltag fühlen sich viele Menschen unter Druck. Private und berufliche Verpflichtungen, aber auch eigene Ansprüche und Erwartungen schaffen das Gefühl: es gibt immer noch etwas zu tun, es ist nie genug! Dabei werden eigene Bedürfnisse immer an den Rand gedrängt und der Körper meldet sich mit vielfältigen Beschwerden: Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen, innerer Unruhe. Die Ursache liegt in einer chronischen Überreizung des Organismus: wir wollen zuviel wahrnehmen, zuviel tun, zuviel schaffen.

Aber viel zu tun bedeutet nicht viel zu bewirken. Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das uns bewusst macht, dass wahrhaft wirkungsvolles Handeln aus dem schöpferischen Zusammenspiel von Tun und Nicht-Tun entsteht. Sie sucht deshalb unsere Fähigkeit zum Nein-Sagen und Nicht-Tun zu stärken, damit wir „wählerischer“ und konstruktiver mit unserer Energie umzugehen lernen.

Ausgehend von den subtilen Balancen des Muskel-Skelett-Systems schulen wir unser Verständnis dafür, wie wir den Körper leichter, nuancierter und zugleich kraftvoller einsetzen können. In spielerischen, alltagsbezogenen Bewegungen und Situationen experimentieren wir mit dem Prinzip des Nicht-Tuns, das uns Ruhe ohne Starre und Bewegung ohne Hektik vermittelt. Wir lernen gelassener zu reagieren und unsere Lebenssituationen überlegter zu gestalten.

Das Seminar ist geeignet für jeden, der mehr über sich, seinen Körper und den bewussten Umgang mit sich selbst lernen will. Es klärt über die Ursachen stressbedingter Beschwerden auf und gibt eine Einführung in die Alexander-Technik als Weg zu ganzheitlicher Gesundheit und persönlicher Entwicklung.

Zurück zu den Seminarinfos...

 

Wer auf sich hört, kann für sich sprechen!

Mit Alexander-Technik freier und wirkungsvoller auftreten

Um mit anderen Menschen in Dialog zu treten, brauchen wir auch einen Dialog mit uns selbst: Was passiert gerade? Was bedeutet das für mich? Was will ich sagen? Und wie kann ich das ausdrücken - wie meine Stimme, meinen Atem und meine Energie einsetzen?
Die Antworten auf diese Fragen bestimmen die Qualität unserer Selbstaktivierung in der Kommunikation mit anderen. Wenn wir uns von uns selbst abgeschnitten fühlen und keinen Zugang zur Intensität unseres Erlebens und zur Klarheit unserer Gedanken entwickeln, dann bleibt auch die Kommunikation mit dem anderen auf der Strecke. Wenn wir jedoch in aktivem Dialog mit unseren Wahrnehmungen, Gedanken und Energien treten, dann können wir sagen und zeigen, was uns bewegt.  

Die Alexander-Technik ist ein wirksamer Weg, mit dem eigenen psycho-physischen Selbst in bewussten Kontakt zu kommen und so die Kommunikation mit anderen zu vertiefen und zu intensivieren. Eine Schlüsselrolle beim Sprechen spielt paradoxerweise die Fähigkeit, sich zuzuhören – also innezuhalten und sich Zeit für bewusstes Wahrnehmen, Denken und Handeln zu geben. Wenn Sie sich diese Zeit zur Selbstkommunikation lassen, können Sie Unklarheiten und Irritationen leichter auflösen und Ihrem Gegenüber offener und echter begegnen. Statt in Nervosität abzurutschen oder ins „Rollenspiel“ zu flüchten,  können Sie einfacher erkennen, was Sie bewegt, und Ihre Absichten wirkungsvoller ausdrücken.

Mit Hilfe der Alexander-Technik können Sie im Gespräch mit anderen, in Vortrags- oder Bühnensituationen selbstbewusster auftreten und freieren Gebrauch von Ihren Ausdruckskräften machen. Sie stärken das Selbstvertrauen, das Sie befähigt, je nach Situation „zu sich zu stehen“ oder „aus sich herauszugehen“. Mit anderen Menschen zu kommunizieren, wird zu einer Erfahrung, die Ihr kreatives Selbstbewusstsein fördert und die Beziehung zu Ihren Mitmenschen stärkt.

Im Workshop werden die wichtigsten Prinzipien für bewusste Selbstkommunikation erklärt und dann praktisch ausprobiert. Teilnehmer bekommen Gelegenheit, eigene Erfahrungen mit der Alexander-Technik zu machen.

Zurück zu den Seminarinfos...

Leichter gehen, stehen, sitzen

Alexander-Technik als ganzheitliche Bewegungsschulung

Jeder Mensch kann sich leicht, mühelos und schön bewegen – wenn er offen dafür ist, vom Körper zu lernen. Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das Ihnen zeigt, wie Sie aus einem besseren Verständnis für die natürliche Funktionsweise des Körpers Ihre Bewegungen leichter und einfacher steuern können.

In vielen Alltagsbewegungen lernen Sie Neues und Überraschendes über Ihren Körper und seine natürlichen Bewegungsmöglichkeiten – einsetzbar, wo immer Sie gehen, stehen, sitzen. Das tut nicht nur dem Körper gut, sondern gibt Ihnen auch geistige Impulse, wie Sie körper- und selbstbewusster Ihren Alltag gestalten können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Kreativität ins Leben bringen

Der Weg der persönlichen Veränderung

Wir wollen es gerne perfekt eingerichtet, überschaubar und beständig. Das Leben konfrontiert uns aber immer wieder mit dem Vorläufigen und Unfertigen, mit Baustellen und Umleitungen, mit Wandel und abrupter Veränderung. Da ist unsere Kreativität gefragt, um auch in überraschenden oder unbequemen Situationen öffnende Antworten und gangbare Wege zu finden.

Kreativität ist ein Potenzial, das wir alle in uns tragen. Wir brauchen Kreativität jeden Tag – für den Umgang mit den kleinen Tücken des Alltags, für persönliches Wachstum sowie für die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zeit. Kreativ zu leben, scheint uns aber oft unmöglich und schwierig – lieber klammern wir uns an das Bekannte, passen uns an, lenken uns ab. Es ist Zeit, sich mehr zuzutrauen. Kreativität in sich zu wecken, heißt die Leichtigkeit, Beweglichkeit und Offenheit dazu einzuladen, unser Leben mitzugestalten.

Der Kurs ist offen für alle Interessierte, die etwas in ihrem Leben bewegen wollen. In Selbstwahrnehmungs- und Bewegungsexperimenten, Reflexion und Gespräch erforschen wir, wie wir mehr Kreativität in unser alltägliches Leben bringen können.

Zurück zu den Seminarinfos...

Gesunde Distanz – gute Grenzen für Menschen, die mit Menschen arbeiten

Wer viel mit Menschen zu tun hat, braucht eine Balance zwischen Selbstöffnung und Selbstabgrenzung. Wer sich ständig für alles verantwortlich fühlt und allen Erwartungen entsprechen will, handelt sich schnell Überforderung und Erschöpfung ein. Wer hingegen zu starr an seinen Plänen festhält, der gerät leicht mit anderen in Konflikt. Hilfreich für verträgliches und effektives (Zusammen-)arbeiten ist deshalb gesunde Distanz – die Fähigkeit, in guten Abstand zu sich und zur Situation zu gehen und von dort aus mit größerer Bewusstheit den nächsten Schritt zu tun.

Wir arbeiten an der Fähigkeit, uns selbst in unserer Selbstabgrenzung und Selbstöffnung im Berufsalltag bewusster wahrzunehmen und den eigenen Veränderungsbedarf zu erkennen. Dazu ist auch ein Blick auf persönliche Einstellungen und innere Haltungen wertvoll: Wie abgegrenzt oder offen bin ich „von Haus aus“? Wie wirkt sich das auf meinen Alltag aus? Techniken des Sich-Distanzierens werden vorgestellt und geübt, die dabei helfen, sich auf notwendige Grenzen und ein verträgliches Miteinander auszurichten. Die Teilnehmer können die für sie passenden neuen Einstellungen und Verhaltensweisen in alltagsähnlichen Situationsexperimenten spielerisch erproben.

Ziele

Zurück zu den Seminarinfos...

Gestalten statt aushalten

Mit Selbstbewusstsein die berufliche Rolle leben

Im Berufsleben stehen wir vor der Frage: Wie kann ich die Erwartungen und Anforderungen meiner beruflichen Rolle mit meinen eigenen Bedürfnissen, Möglichkeiten und Fähigkeiten in Einklang bringen? Wie kann die Arbeit nicht nur ein Mittel der materiellen Absicherung, sondern auch der persönlichen Entwicklung sein? Unzufriedenheit, Demotivation und Energieverlust entstehen, wenn es nicht gelingt, eine gute Balance zwischen Selbstbewusstsein und Anpassungsbereitschaft herzustellen.

In diesem Seminar erhalten Sie Gelegenheit, Ihren Umgang mit Ihrer beruflichen Rolle zu erforschen und auf seine Stimmigkeit zu überprüfen: Kann ich wirklich ja sagen zu dem, was ich tue, oder gibt es stille Konfliktherde, die mir Energie und Motivation rauben? Nutze ich meine Gestaltungsräume oder passe ich mich übermäßig an – vielleicht sogar aus Angst vor Verantwortung und Veränderung?

Auf der Basis Ihrer Selbsteinschätzung klären Sie Ihre persönlichen Entwicklungschancen auf mehr Autonomie, Kreativität und Sinnorientierung im Beruf. Sie entdecken neue Wege, wie Sie Ihre berufliche Rolle mit mehr Freiheit und Selbstbewusstsein spielen können. Im Seminar verbinden wir Körpererfahrungs- und Imaginationstechniken, Reflexion und Gespräch zu einer ganzheitlichen Lernerfahrung.

Zurück zu den Seminarinfos...


Mehr auf sich hören - der intuitive Weg zu stressfreiem Arbeiten 

Zu viele Arbeiten angenommen, ins Hetzen gekommen, keine Pausen gemacht? Merken Sie immer mal wieder inmitten des Berufsalltags, dass Sie in eine Ihrer altbekannten Stressfallen getappt sind? Seltsam, wie klug man hinterher sein kann! Wäre es da nicht hilfreich, früher zu spüren, dass es anders besser geht?

Denn wirksame Stressbewältigung ist eine Sache des Zeitpunkts. Je früher es Ihnen gelingt, der Eskalation des Stressgeschehens Einhalt zu gebieten, desto leichter können Sie umsteuern. Die Praxis des aktiven Auf-sich-Hörens hilft Ihnen dabei, rechtzeitig Ihre Intuition einzuschalten und auf Wendepunkte und Freiräume aufmerksam zu werden. Sie schätzen Überlastungsrisiken realistischer ein und setzen früher Impulse zum Umdenken. Das Auf-sich-Hören können Sie überall praktizieren - im Tun, in Gesprächen, am PC. Sie spüren, wie die Anspannung nachlässt und der Kopf freier wird für die nächsten Schritte.

Dieses Seminar möchte Sie darin unterstützen, aus dem Kreislauf von Überforderung, schlechtem Gewissen und Druck auszusteigen und mehr Zufriedenheit in Ihrer Arbeit zu finden - und dabei auch noch effektiver zu werden. Sie werden mit erlebnisaktivierenden Methoden, Konzepten zur Stressdynamik und Veränderungspsychologie arbeiten und entwickeln im Dialog neue Ideen für ein stressfreieres Arbeitsleben. 

In Bewegung kommen mit Alexander-Technik

Wie wichtig Bewegung für das Leben ist, merken viele erst dann, wenn etwas nicht mehr glatt läuft: Verspannungen, Gelenkprobleme, Bewegungseinschränkungen und die damit verbundenen Auswirkungen auf Stimmung, Lebenseinstellung und Wohlbefinden sind ein Warnsignal darauf, sich dem eigenen Körper aufmerksamer zuzuwenden. 

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Körper bewusster wahrnehmen, seine Bewegungsmöglichkeiten besser verstehen und in seiner Wechselwirkung mit inneren Einstellungen und Denkweisen zu einem Helfer für Ihre persönliche Entwicklung machen können.
Gute Bewegung verbessert den Umgang mit Bewegungsbeschwerden und fördert Ihre Vitalität und Kreativtät. Aktives Körperbewusstsein erhöht Ihre Sensibilität für mentale und psychische Prozesse und ermutigt Sie zu selbstbestimmten Denken und klarem Selbstausdruck. Wer sich leicht und effektiv bewegen kann, findet es leichter, „zu sich zu stehen“, wo Mut und Initiative nötig sind, und „sich gehen zu lassen“, wo Spontaneität und Unbefangenheit gefragt sind. 

Entdecken Sie, welche Bewegungsfreiheiten Sie in jedem Moment des Lebens haben: Die äußere Bewegungsfreiheit, die Ihnen hilft, mit unbequemen Stühlen oder langem Schlangestehen umzugehen, und die innere Bewegungsfreiheit, die Sie vor eingefahrenen Gewohnheiten und starren Einstellungen bewahrt.

Zurück zu den Seminarinfos...

Stress überwinden mit Alexander-Technik

„Alle haben Stress, also kann es doch nicht so schlimm sein,“ so denken viele. Doch leider ist das nicht so. Ob durch hohe Leistungsanforderungen, übermäßige Ansprüche an sich selbst, ineffektive Arbeitsmethoden, Reibereien mit Kollegen oder körperliche Fehlhaltungen - Stress belastet die Gesundheit und mindert die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit.

Wirksame Stressbewältigung entstresst den Körper, verbessert den mentalen Umgang mit fordernden Situationen und fördert Gelassenheit und Selbstbewusstsein. Indem Sie sich aus Anspannung und Druck befreien, bekommen Sie den Kopf frei für konstruktives Denken und erfahren mehr Zufriedenheit. Kommen Sie Ihren Stress-Machern und Energie-Räubern auf die Spur und finden Sie zurück zu Ihren persönlichen Stärken! Die Alexander-Technik ist ein ganzheitliches Lernverfahren, das Ihnen dabei hilft, sich mit sich selbst besser zu fühlen und Stresssituationen gelassener zu begegnen.

Zurück zu den Seminarinfos...


Mit Stress konstruktiver umgehen

Fühlen Sie sich öfter bei Ihrer Arbeit innerlich unruhig, gereizt oder belastet? Können Sie nach der Arbeit nicht mehr leicht zur Ruhe kommen? In diesem Seminar erhalten Sie die Gelegenheit, mehr über die Entstehung von Stress und Ihre individuelle Art der Stressbewältigung zu erfahren. Sie lernen dabei, wie Sie stressfördernde Einstellungen und Verhaltensweisen reduzieren und den Zugang zu Ihren Stärken und Potenzialen verbessern können. Entdecken Sie, wie Sie sich durch effektive Arbeitsweisen und klare Kommunikation vor Überlastung schützen und Freiräume für produktives Arbeiten schaffen.

Zurück zu den Seminarinfos...


Selbststeuerung

Seminarreihe der vhsrt zur Stärkung der persönlichen Kompetenz im beruflichen Umfeld

Neben den fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten sind heute im Berufsalltag immer stärker auch die berufsrelevanten persönlichen Kompetenzen gefragt. Dazu zählen u.a. Selbststeuerung, Kommunikation, Konfliktbewältigung und Präsentation. Diese Kompetenzen können Sie jetzt unter fachkundiger Leitung gezielt aufbauen und weiter entwickeln. Hierzu bietet die vhsrt eine neue modulare Seminarreihe an. Mit jedem Baustein werden Sie sicherer. Damit verbessern Sie Ihre beruflichen Perspektiven – und auch Ihr persönliches Wohlergehen.
Selbststeuerung
- Motivation: Wo liegen Ihre Kraftquellen?
- Selbstbestimmung: Wie treffen Sie stimmige Entscheidungen?
- Selbstwirksamkeit: Wie machen Sie das Beste aus Ihren Möglichkeiten?
- Stressprävention: Wie bleiben Sie im inneren Gleichgewicht?
Mögliche Vertiefungsthemen:
- Veränderung persönlicher Gewohnheiten
- Work-Life-Balance

Zurück zu den Seminarinfos...


Kommunikation

Seminarreihe der vhsrt zur Stärkung der persönlichen Kompetenz im beruflichen Umfeld

Neben den fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten sind heute im Berufsalltag immer stärker auch die berufsrelevanten persönlichen Kompetenzen gefragt. Dazu zählen u.a. Selbststeuerung, Kommunikation, Konfliktbewältigung und Präsentation. Diese Kompetenzen können Sie jetzt unter fachkundiger Leitung gezielt aufbauen und weiter entwickeln. Hierzu bietet die vhsrt eine neue modulare Seminarreihe an. Mit jedem Baustein werden Sie sicherer. Damit verbessern Sie Ihre beruflichen Perspektiven – und auch Ihr persönliches Wohlergehen.
Kommunikation
- Interpretation: Wie können Sie den Gesprächspartner verstehen?
- Ausdruck: Wie finden Sie die passenden Worte für die gewünschte Wirkung?
- Emotionale Kompetenz: Wie bauen Sie eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung auf?
- Gesprächsführung: Wie führen Sie Gespräche so, dass gute Ergebnisse erzielt werden?
Mögliche Vertiefungsthemen:
-Verhandlungsführung
- Kommunikation in Teams

Zurück zu den Seminarinfos...